Header Graphic
 

Das Cholesterin Lexikon

  • "Cholesterin, ist das nicht dieser gefährliche Stoff, der in Eiern enthalten ist?"
  • "Ist ein hoher Cholesterinspiegel denn nicht für Herzinfarkt verantwortlich?"
  • "Kann ich die Blutfettwerte mit meiner Ernährung beeinflussen?"
  • "Sind die Cholesterin-Medikamente eigentlich nötig oder sind die selbst ein Risiko?"

So lauten viele Fragen von Patienten und ähnlich ungenau ist der Wissensstand vieler Menschen über Cholesterin. Und je nachdem bei welchem Arzt oder Therapeuten man sich befindet, wird dem Cholesterinspiegel mehr oder weniger Bedeutung beigemessen.

Diese Webseite entstand aus der Praxis meiner Tätigkeit als Heilpraktiker und der Beobachtung, wie viele Patienten Cholesterinsenker verordnet bekommen und dazu entsprechende Fragen stellten. Nachdem ich mich immer mehr mit Studien zum Thema Cholesterin beschäftigte, merkte ich, dass es viele widersprüchliche Informationen zum Thema gibt. Auf dieser Webseite versuche ich daher verschiedene Zusammenhänge und allgemeine Fragen zum Cholesterin zu erläutern, für die in der Praxis oftmals einfach die Zeit fehlt.

Bitte beachten Sie aber: Trotz gewissenhafter Recherche kann ich für die Richtigkeit der Angaben in diesem Cholesterin Lexikon nicht 100%ig garantieren. Bitte prüfen Sie alle Fakten und Aussagen. Falls Sie in einer Therapie sind und bereits Cholesterinsenker (oder ähnliches) einnehmen: besprechen Sie das bitte mit Ihrem Arzt oder Heilpraktiker. Setzen Sie keine von Ihrem Arzt verordneten Medikamente von sich aus ab. Diese Webseite kann, darf und will den Arzt- bzw. Heilpraktikerbesuch nicht ersetzen.

Nach diesen allgemeinen Hinweisen können wir nun mit aber mit dem Thema Cholsterin beginnen.

Wenn Ärzte Blutfettwerte messen, ist das Cholesterin darin enthalten, obwohl es streng genommen ja gar kein Fett ist. Über den genauen Sachverhalt erfahren Sie mehr in den Beiträgen Chemischer Aufbau von Cholesterin und Die Cholesterinbiosynthese.

Wenn dann der Cholesterinwert (gemessen am Normalwert) zu hoch ist, muss er gesenkt werden - und das in vielen Praxen fast um jeden Preis. Und meistens werden den Patienten dazu "Cholesterin Medikamente" verordnet.

Doch wie so häufig im Leben ist auch das Thema Cholesterin nicht so einfach und eindeutig, wie es oftmals dargestellt wird. Tatsächlich ist Cholesterin sogar ein lebensnotwendiger Stoff, auf den der Körper keinesfalls verzichten kann - auch das wissen nur die wenigsten Patienten.

Ein zu hoher Cholesterinwert kann tatsächlich ein Risiko darstellen, bestimmte Krankheiten zu bekommen. Aber über die Festlegung des Normalwertes kann man genauso streiten wie über die Gabe von cholesterinsenkenden Medikamenten.

Gerade die Medikamente sind in den letzten Jahren in die Kritik geraten. Dabei stehen durchaus effektive und gesündere Alternativen zur Verfügung: zum Beispiel eine Anpassung der Ernährung an die zu hohen Cholesterinwerte. Dadurch wird nämlich nicht nur der Cholesterinwert gesenkt, sondern gleichzeitig noch weiteren Krankheiten vorgebeugt. Im Beitrag "Die besten natürlichen Cholesterinsenker" gehe zudem auf weitere "natürliche" Mittel ein, die sich günstig auf den Cholesterinspiegel können.

Zum Thema Cholesterin sollten Betroffene und Interessierte gut informiert werden. Hier hapert es meiner Erfahrung nach leider oft. Die meisten Patienten denken, Cholesterin sei grundsätzlich "Schlechtes", das nicht in den Körper gehört. Selbst Patienten, die schon seit Jahren cholesterinsenkende Medikamente einnehmen, sind in vielen Fällen von ihren Ärzten erschreckend schlecht informiert worden. Deshalb versuche ich in diesem Online Cholesterin Lexikon die meisten der Fragen zu beantworten: was Cholesterin ist, warum Cholesterin für den Körper wichtig ist, was es mit den Cholesterinwerten auf sich hat und was sie auf natürlichem Wege tun können, um ihre Cholesterinwerte zu senken - wenn man das unbedingt möchte.